Kuriositäten der Verkehrsplanung
Home UPI-Berichte Wer wir sind Suchen Umwelt-Links Sonstiges Themen


Was man sonst noch so bei der Arbeit entdeckt...  (Diese Seite ist noch in Arbeit)

In Sarreguemines, einer gut für den Autoverkehr ausgebauten Stadt, gibt es auch eine Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h !

Sarreguemines.jpg (42229 Byte)

 

Der wohl kürzeste Radweg der Welt wurde 1995 in Heidelberg neu gebaut. Er führt die FahrradfahrerInnen zur Weiterfahrt auf einen vielbefahrenen Parkplatz für Autos.

Radkurz.jpg (60524 Byte)

 

Vorplatz Hauptbahnhof Heidelberg 1996:


Vorplatz Hauptbahnhof Heidelberg 1999:

Die rot-grünen Schikanen in der Heidelberger Verkehrspolitik führen dazu, daß die Menschen nicht mehr nach Heidelberg kommen.

 Wahlpropaganda Verkehr der CDU Heidelberg (26156 Byte)

Hauptstraße Heidelberg an einem normalen Samstag im Frühjahr 1999:

Hauptstraße Heidelbergs (46360 Byte)

 

Eine besonders intelligente Art von Werbung fährt die stadteigene Heidelberger Straßen- und Bergbahn AG (HSB) durch Heidelbergs Straßen: Sie macht auf ihren Fahrzeugen mit dem Hinweis auf 4 000 Gratis-Parkplätze Werbung für die Benutzung des PKW zum Einkauf in einem Einkaufszentrum außerhalb der Stadt Heidelberg.

hsbgratisp.jpg (29560 Byte)

 

"Autofahrer bei Nässe bitte aussteigen" ?
Beschilderung eines neu sanierten Radwegs in Heidelberg, Sommer 2001:

kuriosAbsteigen.jpg (38119 Byte)

 

Nach zweijähriger Bauzeit und hohen Investitionen wurde endlich der neue Santa-Monica-Platz in Hamm fertig und stolz eingeweiht:


Nach 1 Uhr kann man den Wagen verkehrswidrig hinstellen und auch an den anderen Tagen
ist es billiger als im Parkhaus ...

 

Seitenanfang

Koalitionsvereinbarung SPD/Grüne
Bilanz Rot-Grüne Bundesregierung
Flugverkehr und Wolken
Folgen Auto-fixierter Planung
Unfallzunahme durch Straßenbau
UPI-Erfahrungen mit Produkten
Kuriositäten der Verkehrsplanung