Verkehr in Heidelberg
Home UPI-Berichte Wer wir sind Suchen Umwelt-Links Sonstiges Themen

  

Verkehr in Heidelberg

Verkehr ist in Heidelberg wie in vielen anderen Städten das kommunalpolitische Thema Nr. 1. Er eignet sich für Stammtischgespräche genauso wie für Ideologien und harte politische Auseinandersetzungen. Schließlich hat jeder vielfältige Erfahrungen mit den täglichen Verkehrsproblemen, die in den letzten Jahren nicht abgenommen haben. Verkehr ist heute in Heidelberg die Hauptursache der Luftverschmutzung, der Lärmbelastung der Bevölkerung, des Flächenverbrauchs und des Unfallrisikos.

Aufgabe der städtischen Verkehrsplanung ist es, vorausschauende Planungen zu entwickeln, mit denen die heutigen und zukünftigen Verkehrsprobleme gelöst oder, wo dies nicht möglich erscheint, zumindest verringert werden können.

Oberbürgermeisterin Beate Weber richtete dazu im Jahr 1991 ein Verkehrsforum ein, in dem alle gesellschaftlichen Gruppen in Heidelberg mehrere Jahre lang die Verkehrsprobleme analysieren, Lösungsmöglichkeiten diskutieren  und die Grundlagen für einen neuen Verkehrsentwicklungsplan (VEP) entwickeln konnten. Insgesamt beteiligten sich mehr als 120 Gruppen von der Fahrradinitiative bis zur Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar an der Arbeit des Verkehrsforums. Die Vorschläge des Verkehrsforums wurden durch Prof. Dr. Wermuth, (IVV Verkehrsforschung und Infrastrukturplanung GmbH und Institut für Stadtbauwesen der Technischen Universität Braunschweig) nach einer umfassenden Verkehrserhebung in Heidelberg in Form von Test- und Planfällen durchgerechnet und nach ausführlichen Diskussionen durch Dr. Ing. R. Baier zu einem neuen Verkehrsentwicklungsplan zusammengestellt.

Auf diesen Seiten finden Sie die Ergebnisse dieser Verkehrsgutachten und weitere interessante Zahlen zum Verkehr in Heidelberg, außerdem Informationen über den "Runden Tisch Verkehr" in Handschuhsheim und über Bemühungen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit in Handschuhsheim.

Die Situation in Handschuhsheim ist auf der Seite des Stadtteilvereins Handschuhsheim beschrieben, darunter eine Befragung der Kandidaten zur Gemeinderatswahl 2004 durch den Stadtteilverein Handschuhsheim e.V. zu Verkehrsthemen. Über die Diskussion über die Verkehrsanbindung des Universitätscampus und die Verkehrsentlastung Handschuhsheims und Bergheims können Sie eine PDF-Datei über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten zur besseren Anbindung des Universitätscampus herunterladen. Der Stand im Jahr 2005 ist in einem Übersichtsartikel im Jahrbuch Handschuhsheim 2005 beschrieben. (Hier als PDF-Datei)

Weitere Papiere zu Heidelberger Verkehrsthemen:

bullet Auswertung von Geschwindigkeitsmessungen in der Neuenheimer Landstraße 1991-2004
bullet Überwachung des ruhenden und fließenden Verkehrs
bullet Verkehrserschließung des Universitätscampus Neuenheimer Feld - aktueller Stand 2007
bullet Verkehr im Stadtteil Handschuhsheim
bullet Verkehrserschließung des Universitätscampus Neuenheimer Feld - aktueller Stand 2009
bullet Bewertung des Verkehrskonzepts Neckarufertunnel: ÖPNV-Erschließung der Altstadt, Mai 2010
bullet Alternativen zur geplanten Reduzierung des Straßenbahn- und Busverkehrs in Heidelberg (sog. "Liniennetzoptimierung"), Februar 2011  (Powerpoint-Präsentation 10 MB)
bullet Quantifizierung der Effekte durch ÖV-Beschleunigung Straßenbahnen Heidelberg, Mai 2011
bulletBewertung von Fahrradrouten, Prognose der Verkehrsentwicklung und Nutzen-Kosten-Rechnung von neuen Fahrradbrücken am Beispiel Heidelberg Süd - Bahnstadt - Universitätscampus, Oktober 2013
bullet Klimaschutz in Handschuhsheim und im Uni-Campus Neuenheimer Feld, Juni 2014 (PDF-Datei 1 MB)
bullet Masterplan Unicampus Neuenheimer Feld, Juni 2016 (PDF, 3,2 MB)

 

Seitenanfang